Wächtersbach 13.01.2014

Musik- und Tanzspektakel

FASCHING Die „M&M Schlabbedabber“ Aufenau starten mit Partysitzung in die Kampagne / Befreundete Vereine mit an Bord

WÄCHTERSBACH - (cle). Ein Musik- und Tanzspektakel war die vierstündige Partysitzung der Aufenauer „Schlabbedabber“ im Kulturhaus. Sie kam dabei auch ganz ohne Büttenreden aus.

Die Dancing Tigers aus Freiensteinau zeigen einen mitreißenden Tanz.	Fotos: C. Lehr

Bereits zum zweiten Mal veranstalteten die „M&M Schlabbedabber“ eine Sitzung für die junge Generation, die auch in diesem Jahr sehr gut angenommen wurde. Zahlreiche Faschingsbegeisterte ließen es sich nicht nehmen, sich in ausgelassener Stimmung der Musik und den Tänzen der befreundeten und benachbarten Vereine hinzugeben. Sven Prehler und Max Werth führten das Publikum mit ihrer Moderation durch den ereignisreichen Abend. Unter der Leitung von Trainerin Verena Campbel und Sabine Krämer eröffnete die Garde des ASV Aufenau mit ihrem Gardetanz das Programm. Aziza Sharisad alias Silke Holzmann entführte das Publikum daraufhin in eine düstere Welt des Tanzes. In ihre orientalischen Tanzeinlage integrierte sie auch einige Gothikelemente und fesselte die Zuschauer mit einem Schwerttanz, den sie von der asiatischen Kampfkunst ableitete. Daraufhin stürmten die Dancing Tigers des „Kikeriki“ aus Freiensteinau mit ihren glamourösen orange/schwarzen Kostümen die Bühne und warfen ihre Beine durch die Lüfte.

Heiße Show

Claudia Weis und Partner Markus Karger bildeten mit ihrer Zwillingsdarbietung als „Marie Luise und Hannelore Gärtner“, das „dicke Tüpfelchen“ auf dem „i“. Mit ihren „Geschwisterstreitigkeiten“ waren ihnen die ungeteilte Aufmerksamkeit und die Lacher der Zuschauer sicher. Die „Dippegucker“ aus Schlierbach starteten mit ihrer Trainerin Bea Weigel und ihrem Playback voll durch und boten ihrem Publikum eine heiße Show.

Begeisterungsstürme löste die Tanzgruppe „Movin’ Freaks“ aus. Die Gruppe kam zusammen mit ihrem Trainer und Gründer der „Free Motion Dance Company“, Kalli Goy, nach Aufenau zeigte mit einer Mischung aus Bodenturnen, Tanz und Akrobatik die Grundsteine für coole Breakdance-Moves. Die Line-Dance-Gruppe des Wallrother Carneval-Clubs legte einen Charleston auf das Parkett und tanzte sich in die Herzen der Zuschauer.

Tanz von „Lumigaya“

Im Jahr 2008 hat sich die Schautanzgruppe „Lumigaya“ dem ASV Aufenau angeschlossen und präsentierte mit „Herkules“ ihren neuen Schautanz und aufwändig gearbeiteten Kostüme. Die frisch gegründete Frauentanzgruppe „Manolos“ hatte unter der Leitung von Tina Leopold ihren ersten Auftritt. Kurz vor Ende führte sie ihr Publikum in das alte Ägypten und präsentierte ihren Cleopatra-Schautanz. Den krönenden Abschluss machten die Horror-Clowns des M&M-Männerballetts, welches überregional bekannt ist.

Die traditionelle Sitzung der „Schlabbedabber“ findet am 18. Januar im Kulturhaus Aufenau statt. Eingeladen wurden auch prominente Künstler wie Ciri Visionen als Pizzabäcker aus Epperthausen und Bernd Bruch aus Frankfurt am Main, die aus „Hessen lacht zur Fastnacht“ bekannt sind. DJ Michael wird musikalisch durch den Abend führen.

Silke Holzmann mit ihrem Schwerttanz.
Silke Holzmann mit ihrem Schwerttanz.
 
 
Die „Zwillinge“ Markus Karger und Claudia Weis.

Die „Zwillinge“ Markus Karger und Claudia Weis.

 

Quelle: Gelnhäuser Tageblatt 13.01.2014
Fotos: C. Lehr


 

 

 

VR Bank

Besucherzähler

Heute 7

Gestern 23

Woche 108

Monat 539

Insgesamt 78344

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions